Gründonnerstagssuppe

die grüne Neune - Neunkräutersuppe

Der Gründonnerstag ( Donnerstag vor Ostern) leitet das Ende der Fastenzeit ein. Als Ritual wurde, und wird die Neun-Kräuter-Suppe aus Frühlingskräutern der Region gegessen. Diese versorgt uns nach der Winterzeit mit frischen Mineralstoffen, Vitaminen und Bitterstoffen welche unseren Körper entgiften und uns von der Frühjahrsmüdigkeit befreien. Die ersten frischen grünen Pflanzen des Jahres galten schon immer als besonders heilkräftig: Man versprach sich davon Gesundheit für das ganze Jahr. 

Dazu sammelt man in Dankbarkeit 9 Wildkräuter wie z.B: Bärlauch, Brennnessel, Brunnenkresse, Gänseblümchen, Gundermann, Giersch, Knoblauchrauke, Labkraut, Löwenzahn, Spitzwegerich, Scharbockskraut (solange es noch nicht blüht), Vogelmiere.